Häufig gestellte Fragen

für den Arbeitgeber

Was kostet mich das Angebot?

Für die optimale Anpassung an die Bedürfnisse und das Budget Ihres Unternehmens gibt es verschiedene Umsetzungsvarianten und Kostenmodelle. Hierfür erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles, unverbindliches Angebot. Kontaktieren Sie uns hierfür einfach unter 030 609 838 950 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@hausmed-cs.de.

 

Wie viel Arbeitszeit fällt für den Mitarbeiter an, wenn er die Coachings nutzt?

In der Regel werden die Coachings von zuhause genutzt. Das bedeutet, es gibt keinen Ausfall von Arbeitszeit. Es gibt auch Unternehmen, die den Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, die Coachings während der Arbeitszeit zu nutzen. Der Ausfall der Arbeitszeit ist in diesem Fall allerdings überschaubar.

 

Wie sichern Sie die Qualität der Coachings?

Die Analysen und Coachings (Coaches) werden von praktizierenden Ärzten unter strenger Beachtung medizinischer Evidenz und relevanter Leitlinien entwickelt. Die Inhalte sind durch das Institut für hausärztliche Fortbildung zertifiziert. Die Programme werden erfolgreich von Hausärzten bei Patienten eingesetzt.

 

Sind die Coachings nach §20 SGB V zertifiziert und können somit von den Krankenkassen erstattet werden?

Einige Krankenkassen, Deutsche BKK, Knappschaft und einige IKKen, übernehmen je nach Satzung 80 % bis 100 % der Kurskosten, welche als Präventionsmaßnahme gemäß §20 SGB V anerkannt sind (Ernährung, Rauchen, Stress). Im Bereich der Individualprävention findet hierzu nach erfolgreicher Teilnahme eine Einzelabrechnung zwischen Teilnehmer und Krankenkasse statt.

Teilweise unterstützen die Krankenkassen die Unternehmen in Form von Pauschal-Investitionen. Sprechen Sie hierzu die bei Ihnen am stärksten vertretenen Krankenkassen an.

 

Wo liegen die Daten und sind die Daten sicher?

Der Datenschutz ist ein wichtiges Thema, mit dem wir sehr gewissenhaft und gründlich umgehen. Deshalb haben wir bei der Entwicklung des HausMed-Ansatzes größte Aufmerksamkeit darauf gelegt, Vertraulichkeit und Datenschutz sicherzustellen. Alle von HausMed bereitgestellten Gesundheitsangebote laufen auf IT-Strukturen der HausMed. HausMed agiert somit als externes Trust Center. Ihr Unternehmen erhält zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf persönliche Daten der Mitarbeiter. Das Thema Datenschutz haben wir bereits bei anderen Kunden und Krankenkassen erfolgreich umgesetzt.

 

Wie wird der Erfolg gemessen?

Wir führen umfangreiche Auswertungen für Unternehmen durch, welche Zahlen, Daten und Fakten zur Verbesserung der Effektivität des BGMs liefern. Dabei werten wir – selbstverständlich anonymisiert und aggregiert – zum einen die Gesundheitssituation der Mitarbeiter im Unternehmen und zum anderen die Effektivität der Zusteuerung, Teilnahmeraten, Durchhaltequoten sowie Erfolgsraten je Coachings aus. Diese sehr umfangreichen Daten können in aggregierter Form (Details sind mit dem Betriebsrat zu klären) dem Unternehmen zur Verfügung gestellt werden.

 

Was sind Motivationsanrufe?

Die Motivationsanrufe sind keine medizinische Beratung, sondern dienen explizit der externen Motivation, um den Mitarbeiter beim Durchhalten der Coachings zu unterstützen. Typischerweise werden diese Anrufe von Betriebsärzten übernommen, alternativ durch Fachexperten von HausMed. Im HausMed-Team sind insbesondere Mediziner, Psychologen, Ernährungswissenschaftler und Sportwissenschaftler verfügbar, die solche Anrufe übernehmen können.

Die Begleitung und Motivation findet in Form von zwei Anrufen statt: ein Anruf zu Beginn der Coachings und ein Anruf bei Abbruchgefahr. Diese Art der Betreuung führt nachweislich zu einer noch höheren Durchhaltequote der Teilnehmer.

 

Wie erhält HausMed die Mobilnummer der Teilnehmer, um diese Anrufe zu tätigen?

Die Rufnummer wird im Buchungsprozess für die betreuenden Anrufe abgefragt. Die Angabe ist selbstverständlich freiwillig.

 

Was ist Inhalt des Beratungsgesprächs nach dem Gesundheitsrisikotest?

Der Grundgedanke des Beratungsgespräches ist die qualifizierte Auswertung der Ergebnisse und eine gezielte individuelle Handlungsempfehlung. Zudem erhält der Mitarbeiter eine

Zusammenfassung und Priorisierung bei Nennung mehrerer Handlungsempfehlungen und eine übergreifende Interpretation der einzelnen Risikofaktoren. Die Beratungsanrufe werden ebenfalls von Fachexperten aus unserem Team übernommen.

 

Wie erfolgt die Zuteilung der Zugangscodes und wie stellen Sie die Anonymität sicher?

HausMed stellt Ihnen mittels eines anonymisierbaren Code-Systems Zugangsberechtigungen zum Gesundheitsmanager für die nach Ihren Angaben zugriffsberechtigten Mitarbeiter zur Verfügung. Die Verteilung der Codes erfolgt durch das Unternehmen. Zur optimalen Zusteuerung der Maßnahmen entwickelt HausMed gerne mit Ihnen ein Konzept.
Die Mitarbeiter legen sich anschließend persönliche Nutzeraccounts an. Hierfür nötig sind insbesondere ein Nutzername, Passwort, eine persönlich genutzte E-Mail-Adresse sowie die Zustimmung zu den HausMed-AGB und Datenschutzhinweisen. Falls ein Mitarbeiter persönliche SMS-Erinnerungen wünscht, wird er aufgefordert eine Mobilnummer anzugeben.